Adressen im Internet

Bevor Sie als BR eine Liste der benötigten Literatur zur Weiterbildung beim Arbeitgeber einreichen, recherchieren Sie erst einmal im Internet. Dort finden sie eine Reihe von kostenlosen Hilfen zur Gestaltung der betrieblichen Weiterbildung.

Was dann noch fehlt, sollte mit einer fundierten Begründung beim Arbeitgeber eingefordert werden.



Weiterbildungschancen für arbeitslose Akademiker/innen

AQUA - Akademikerinnen und Akademiker qualifizieren sich für den ArbeitsmarktAQUA - Akademikerinnen und Akademiker qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt

Arbeitslose Akademiker/innen auf ihren Einstieg oder die Rückkehr in den Arbeitsmarkt vorzubereiten, ist das Ziel des Programms AQUA (Akademikerinnen und Akademiker qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt) der Otto Benecke Stiftung e.V. (OBS). „Viele in Deutschland lebende Fachkräfte finden keinen Zugang zum Arbeitsmarkt trotz ihrer hohen Qualifikationen. Mit dem Programm AQUA bieten wir ein gutes Sprungbrett für eine Rückkehr oder auch den Start in ein ganz neues Segment“, sagt Dagmar Maur, Leiterin des Programms AQUA bei der OBS.

In diesem von der OBS bundesweit durchgeführten Programm wurde in den letzten Jahren eine große Bandbreite an berufsspezifischen Qualifizierungen für arbeitslose Akademiker/innen entwickelt. Darüber konnten zahlreichen Ingenieuren, Naturwissenschaftlern, Ökonomen, Geistes- und Sozialwissenschaftlern berufliche Perspektiven eröffnet werden.

Das Programm AQUA wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie durch Bildungsgutscheine der Agenturen für Arbeit, ARGEn oder optierenden Kommunen finanziert. Mit inzwischen über 1.000 geförderten arbeitslosen Akademikerinnen und Akademikern seit Einführung des Programms im Jahre 2006 ist dieses Qualifizierungsangebot bundesweit einmalig. Mit seinen zahlreichen Erfolgsbeispielen zeigt es, dass über Zusatzqualifikationen und Betriebspraktika der Anschluss an den Arbeitsmarkt oder der Quereinstieg in ein neues Arbeitsfeld gelingen kann.


Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie

Bildungsprämie.infoEine Prämiengutschein in Höhe von max. 500 Euro (ab 1.1. 2010, vorher 154 Euro) können alle Erwerbstätigen erhalten, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 25.600 Euro (51.200 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt. Mindestens die gleiche Summe müssen sie selbst für die Weiterbildung aufbringen.

Den Prämiengutschein können Weiterbildungsinteressierte für Lehrgänge, Prüfungen oder Zertifikate benutzen. Sowie für alle Maßnahmen, die der Fortbildung dienen. Denn für nahezu jeden beruflichen Bedarf gibt es passende Kurse oder Seminare.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage Bildungsprämie.info.

Verweise zu dieser Meldung: